2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.
Die Mischung macht’s!

Die Mischung macht’s!

veröffentlicht am 29.12.2021

Multi Fitness ist der neueste Trend in der Fitnessbranche, der viel Spaß, Abwechslung und vor allem Leistungssteigerung verspricht!

Raus aus der Trainingsroutine und rein in die Abwechslung. Bei dem neuen Trend Multi Fitness werden verschiedene Trainingsarten in einem Trainingsplan miteinander kombiniert. Dies hat zum einen den Vorteil, dass langweilige Routinen keine Chance haben und mehr Spaß in den Trainingsalltag einkehrt. Noch wichtiger ist jedoch die Auswirkung auf den Körper: Durch die häufige Abwechslung kann er sich nicht an eine einseitige Belastung gewöhnen, sondern wird ständig neu herausgefordert. Auf diese Weise erzielen Sie auch auf lange Sicht bessere Resultate und können Ihre Leistung kontinuierlich steigern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Multi Fitness einfach und leicht umsetzen können.

Stagnation hat keine Chance

Sie kennen das sicher: Am Anfang eines Trainings reagiert der Körper schnell und stark auf die Trainingsreize, rasch kommt es zu sichtbaren Ergebnissen. Nach einiger Zeit jedoch stagniert diese Entwicklung und der Körper verlangt viel Einsatz, um sich noch weiter zu verändern. Grund für diese Stagnation bzw. verlangsamte Entwicklung ist die Tatsache, dass der Körper sich irgendwann an die immer ähnlichen Trainingsreize gewöhnt und die Bewegungsabläufe automatisiert. Dadurch muss insgesamt weniger Energie aufgewendet werden, um eine ähnliche Leistung zu erbringen. Das heißt, dass der Körper nach seinem Verständnis effektiver arbeitet, was aus evolutionärer Sicht ja durchaus Sinn macht. Leider bedeutet dies auch, dass die sichtbaren Erfolge unseres Trainings immer kleiner werden und länger auf sich warten lassen.

Das gelangweilte Gehirn

Aber nicht nur auf körperlicher Ebene tritt eine Routine ein, sondern auch unser Kopf wird bequem, wenn er keine neuen Reize erhält. Wir merken dies meist daran, dass wir uns immer weniger auf das Training freuen, dass wir uns während des Trainings langweilen und dass wir uns nach dem Training unausgelastet und unzufrieden fühlen. Das Gehirn ist ja maßgeblich an der Steuerung der Hormonausschüttung beteiligt und wenn es keine neuen Reize bekommt, wird die Ausschüttung der Glückshormone, die normalerweise nach einem guten Training stattfindet, gebremst und irgendwann eingestellt. Kurz gesagt: Unser Training macht uns weniger Spaß und befriedigt uns nicht mehr.

Die Vorteile von Multi Fitness

Ein neuer Trend aus den USA setzt genau an diesen Punkten an. Kurz gesagt geht es darum, verschiedene Trainingsmethoden miteinander zu kombinieren und innerhalb eines Trainingsplans abzuwechseln. Dieser Ansatz hat verschiedene Vorteile. Auf der einen Seite wird dem Körper durch die vielen unterschiedlichen Bewegungen die Möglichkeit genommen, sich an die Trainingsreize zu gewöhnen. Dadurch trainieren wir effektiver, Stagnation- und Trainingsplateaus können weitgehend vermieden werden und vor allem wird der Körper ganzheitlicher belastet. Wenn Sie immer an denselben Geräten trainieren, belasten Sie Ihren Körper eher einseitig. Sobald Sie jedoch mehrere Bewegungsarten kombinieren, werden andere physiologische Strukturen beansprucht, was unsere motorischen Fähigkeiten verbessert und eine Überbelastung von Knochen und Gelenken verhindert.

Und auch unser Gehirn freut sich über die Abwechslung: Es bleibt wach und wird ständig neu herausgefordert, so dass keine Langeweile oder Routine aufkommt. Auf diese Weise wird auch unser sportlicher Ehrgeiz stärker herausgefordert, wir engagieren uns mehr beim Training und werden mit der Ausschüttung von Glückshormonen für unseren Einsatz belohnt.

Multi Fitness – so wird es umgesetzt

Bereits innerhalb einzelner Übungen kann Multi Fitness umgesetzt werden, indem man mit Intensität, Wiederholungsanzahl und Gewicht variiert, um dem Körper neue Trainingsimpulse zu setzen. Trainieren Sie zum Beispiel an einem Tag mit viel Gewicht, wenig Wiederholungen und kurzen Pausen und am nächsten Tag mit wenig Gewicht, vielen Wiederholungen und einer etwas längeren Pause. Nutzen Sie außerdem Workouts mit verschiedenen Schwerpunkten: Trainieren Sie abwechselnd Ihre Beweglichkeit und Ihre Kraft und bauen Sie auch immer wieder Fettverbrennungseinheiten mit ein.

Der Spaß bleibt

Sie sehen selbst, wie simpel Sie Ihr Training abwechslungsreicher und dadurch effektiver gestalten können. Finden Sie Spaß daran, immer neue Trainingsabwechslungen zu entdecken und sich aus Ihrer sportlichen Komfortzone heraus zu wagen – sowohl Ihr Körper als auch Ihr Kopf werden es Ihnen danken!